Startseite

MittNachtGebet

MittNachtGebet- eine Initiative von "katholisch-in-Witten"

Krisenzeiten sind Gebetszeiten. „Not lehrt Beten“, hieß es früher und zum Teil auch heute noch. Der Papst fleht Gott an, er möge das Virus von uns nehmen, Rosenkränze werden im Mai ohne Zahl gebetet. Gott wird bestürmt. Anderen Menschen vergeht das Gebet. „Ich kann nicht glauben, dass Gott sich von der Anzahl und der Intensität unserer Gebete beeinflussen lässt“, melden sich die Zweifler. Oder doch die Realisten? Und in der Tat kann man sich fragen, ob Gott denn wirklich Einfluss nimmt auf biologische, chemische und physikalische Abläufe, deren Erforschung den Menschen doch aufgetragen ist.  Wieder andere Menschen finden zurück zum Gebet. Nicht zu dem angststillenden, flehenden Gebet der Kindertage, sondern zu jenem reifen Beten, das Gott nicht zu einem Wünscheerfüllungsautomaten reduziert. Sie entdecken das Gebet als Beziehungspflege mit der Offenheit, sich selbst von Gott her neu zu erkennen und zu verändern. Gott wird ansässig im inneren Herzen dieser Menschen. Dankbarkeit und Demut erfüllen das Gebet, das mehr Schweigen und Hören ist und zum Handeln in der Welt drängt. Wie auch immer Sie zum Gebet stehen: wir sollten es gemeinsam und persönlicher tun. Da dies in den Kirchen zurzeit kaum möglich ist und in unseren Gottesdiensten oft zu formalen Ritualen verkümmert ist, schlage ich eine andere Form vor.

Machen Sie mit beim MittNachtGebet!

So soll es gehen:

Wir zünden eine Kerze an.

Machen wir uns bewusst, dass wir uns in der Gegenwart Gottes versammeln, der alle menschlichen Beziehungen übersteigt. Er ist uns nahe und doch auch wieder fern, unerreichbar und doch ersehnt. Treten wir ein in sein Schweigen und spannen wir unser Herz weit auf, um ihn zu hören.

Sprechen wir „Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes“.

Versammeln wir uns in den ersten 5 Minuten in Stille vor Gott, damit wir uns in seiner Gegenwart uns selbst bewusst werden.

Beten wir dann ein altes Gebet der Kirche:

Komm herab o Heiliger Geist der die finstre Nacht zerreißt,

strahle Licht in diese Welt.

Komm, der alle Armen liebt, komm, der gute Gaben gibt

komm, der jedes Herz erhellt.

Höchster Tröster in der Zeit,

Gast, der Herz und Sinn erfreut, köstlich Labsal in der Not.

In der Unrast schenkst du Ruh, hauchst in Hitze Kühlung zu,

spendest Trost in Leid und Tod.

Komm, o du glückselig Licht, fülle Herz und Angesicht,

dring bis auf der Seele Grund.

Ohne dein lebendig Wehn kann im Menschen nichts bestehn, kann nichts heil sein noch gesund.

Was befleckt ist, wasche rein,

Dürrem gieße Leben ein, heile du, wo Krankheit quält.

Wärme du, was kalt und hart, löse, was in sich erstarrt,

lenke, was den Weg verfehlt.

Gib dem Volk, das dir vertraut, das auf deine Hilfe baut,

deine Gaben zum Geleit.

Lass es in der Zeit bestehn, deines Heils Vollendung sehn und der Freuden Ewigkeit. Amen. Halleluja.

Komm, o du glückselig Licht, fülle Herz und Angesicht,

dring bis auf der Seele Grund.

Ohne dein lebendig Wehn kann im Menschen nichts bestehn, kann nichts heil sein noch gesund.

Was befleckt ist, wasche rein,

Dürrem gieße Leben ein, heile du, wo Krankheit quält.

Wärme du, was kalt und hart, löse, was in sich erstarrt,

lenke, was den Weg verfehlt.

Gib dem Volk, das dir vertraut, das auf deine Hilfe baut,

deine Gaben zum Geleit.

Lass es in der Zeit bestehn, deines Heils Vollendung sehn und der Freuden Ewigkeit. Amen. Halleluja.

Dann ist Zeit für die Anliegen der Menschen, die per Mail Gebetsanliegen geschickt haben. Diese Gebetsanliegen gehen ebenfalls an diese E-Mail-Adresse:

MittNachtGebet@online.de

Falls Sie eine gewisse Anonymität wahren wollen, hängen Sie die Anliegen als PDF Datei der E-Mail an. Diese Datei wird dann von der E-Mail abgekoppelt und die E-Mail gelöscht. Formulieren Sie die Anliegen so, dass keine Personen daraus erkannt werden können.

Die gesammelten Anliegen werden dann in einer Rundmail allen angemeldeten MittNachtBetenden zugesandt.

Wir schließen die Gebetsanliegen mit dem Vater Unser.

Mit einer freigewählten Zeit der Stille endet das MittNachtGebet.

Es wäre schön, würde in der Gebetszeit eine Kerze brennen.

Machen Sie mit? Dann melden Sie sich an und schicken Sie Ihre Gebetsanliegen an diese Adresse: MittNachtGebet@online.de

Dieter Fender, Gemeindereferent fender@katholisch-in-witten.de

0152 319 50 113

Pastoraler Raum Witten Pastoraler Raum Witten